Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Zurück zur Artikelübersicht

Hundehalsband Schweiz – 7 wichtige Fragen

Durch ein Hundehalsband sind Tier und Mensch auf eine besondere Weise miteinander verbunden. Es ist eines der wichtigsten Attribute für den Tierhalter und den Hund, muss dabei nicht nur funktional sein, sondern kann auch schick und elegant aussehen. Für kleine Hunde eignen sich andere Hundehalsbänder als für grosse Hunde. Das Halsband dient vor allen Dingen bei Spaziergängen und beim Hundesport, bei der Erziehung, beim Training und als Schmuck für den Hund. Die wichtigsten Fragen zum Thema beantworten wir im folgenden FAQ.

Was ist ein Hundehalsband aus Leder?

Das Hundehalsband aus Leder wird dem Tier direkt um den Hals gelegt und dann mit einer Hundeleine verbunden. Es wirkt wie ein Kragen. In allen Varianten wird das Halsband über eine Schnalle oder einen anderen Verschluss befestigt und dient zum Schutz, zur Identifizierung, zum Zurückhalten beim Gassi-Gehen oder als Mode-Accessoire. Es besitzt Ösen, um die Hundeleine zu befestigen. Daneben gibt es spezielle Hundehalsbänder, die etwa zu Erziehungszwecken oder beim Hundesport verwendet werden. Auch für Welpen und kranke Hunde gibt es gesonderte Ausführungen.

Welche Hundehalsbänder gibt es in der Schweiz?

Ein Hundehalsband hat, wie ein Katzenhalsband übrigens auch, die Aufgabe, das Tier an die Leine zu nehmen und gleichzeitig darauf zu verweisen, dass es sich um ein Haustier handelt, das einen Besitzer hat. Am Halsband befestigt wird dann nicht nur die Leine oder das Geschirr, sondern oft auch ein Besitzer- und Adresshinweis. Unterschiede gibt es in der Grösse, im Material und in den Farben. Auch die Verschlussart kann verschieden ausfallen, etwa als Klett- oder Schnallenverschluss. Das Halsband kann industriell oder in Handarbeit als Unikat hergestellt sein und ist im Handel erhältlich als:

  • klassisches Hundehalsband
  • Katzenhalsband
  • Welpenhalsband
  • Lederhalsband
  • Kettenhalsband
  • Erziehungshalsband
  • Sicherheitshalsband
  • Designerhalsband
  • Hundegeschirr

Was ist besser – die Hundeleine oder das Hundegeschirr?

Hier haben Hundehalter verschiedene Ansichten und beide Varianten erfüllen ihren Zweck. Während die Hundeleine mehr Flexibilität ermöglicht und auch in verschiedenen Ausführungen erhältlich ist, ist das Hundegeschirr sehr praktisch und stabilisiert den Hundekörper. Es schont den Hals des Tieres, der beim Ziehen an der Leine stärker beansprucht wird. Dazu dient ein Hundegeschirr häufig auch für die bessere Kontrolle und kann Erziehungsmassnahmen vereinfachen, beispielsweise wenn das Tier sehr schreckhaft oder aggressiv ist. Das Hundegeschirr erlaubt eine gleichmässige Verteilung der Zugkraft auf den Körper. Das vermeidet Verletzungen an der Wirbelsäule und an der Luftröhre. Die Hundeleine kann in der Qualität mit guter Passform und hoher Stabilität ebenfalls eine gute Kombination mit dem Halsband oder einem Gurt sein, wenn beide optimal aufeinander abgestimmt sind.

In welchen Farben und Materialien sind Hundehalsbänder erhältlich?

Klassische Hundehalsbänder sind schlicht und einfach aufgebaut, während moderne Modelle auch sehr farbenfroh und ausgefallen sein können, damit das Haustier sich von anderen Tieren abhebt. Bei der Bestellung kannst du die Farbdetails gesondert beachten. Bunte Halsbänder liegen im Trend, ebenso eine ausgefallene Hundebekleidung. Wichtig sind neben den Farben immer auch die Materialien, aus denen das Produkt besteht. Sehr gut sind wasserfeste Hundehalsbänder. Es gibt sie aus Materialien wie:

  • Leder
  • Kunstleder
  • Leinen
  • Nylon
  • Edelstahl
  • Kunststoff
  • Filz
  • Neopren

Was ist das Erziehungshalsband für ein Produkt?

Ein Erziehungshalsband ist ein spezielles Produkt für Hunde und Katzen, um ein unerwünschtes Verhalten zu unterbinden oder das Tier auf Gehorsam hin zu trainieren. Dabei gibt es verschiedene Varianten, wobei die Modelle als Vibrationshalsband und als Sprayhalsband zu haben sind. Produktausführungen als Stachelhalsband oder mit Strom ist verboten, da für das Tier Verletzungsgefahr besteht. Genutzt werden Erziehungshalsbänder bei:

  • Ängstlichkeit
  • Aggression
  • zu häufigem Bellen
  • Hochspringen am Menschen
  • Ungehorsam
  • Davonlaufen

Was ist ein Welpenhalsband?

Ein Welpe ist noch sehr verspielt und tapsig, kann aber auch schon mit einem Halsband ausgestattet werden. Dafür gibt es spezielle Welpenhalsbänder, deren Material besonders weich ist. Das verhindert Verletzungen im sensiblen Halsbereich. Dazu gibt es die Hundehalsbänder in verschiedenen Farben, damit ein Auseinanderhalten mehrerer Welpen möglich ist. Ein verstellbarer Haken oder ein spezielles Schlaufensystem berücksichtigen das schnelle Wachstum des Welpen und können jederzeit neu angepasst werden. Für das Anlegen solltest du warten, bis dein Hund mindestens fünf Tage alt ist. Dabei sollte es weder zu eng noch zu locker sitzen. Welpenhalsbänder sind häufig auch für andere Haustiere geeignet, etwa als Katzenhalsband.

Wie erfolgt die Reinigung eines Hundehalsbands?

Das Hundehalsband wird fast rund um die Uhr getragen und besonders, um das Tier auszuführen. Innerhalb grosser Menschenmengen und auf öffentlichen Plätzen sollte der Hund in der Schweiz an die Leine genommen werden, damit die Sicherheit gewahrt bleibt. Das bringt mit sich, dass das Tragen auch Verschmutzungen verursacht oder das Halsband durch die Materialeigenschaften Risse bildet.

Eine Pflege ist ohne viel Aufwand möglich. Viele Halsbänder werden ganz normal gewaschen oder erlauben eine Reinigung mit Wasser und Seife. Das klassische Lederhalsband oder ein Hundegeschirr benötigen mehr Pflege. Dafür gibt es hochwertige Ledersprays und Sattelseifen, die eine schonende Reinigung gestatten. Ein Lederhalsband oder Hundegeschirr sollte auch häufiger eingefettet oder imprägniert werden, damit es länger hält.