Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Tierärzte in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Deine Katze hustet? So gehst du der Ursache auf den Grund

Deine Katze hustet? So gehst du der Ursache auf den Grund

Jeder Tierbesitzer freut sich, wenn sein Tier gesund und munter ist. Doch auch Tiere können krank werden und sind dann auf deine Hilfe angewiesen. Du möchtest, dass es deinem Haustier schnell wieder besser geht. Wenn deine Katze hustet, solltest du das nicht als Bagatelle abtun. Wenn der Husten nicht schnell wieder aufhört, musst du unbedingt professionelle Hilfe beim Tierarzt suchen. Dieser untersucht deine Katze genau und stellt eine professionelle Diagnose. Je nachdem, ob es sich um eine Infektion, eine Lungenentzündung oder sogar Asthma handelt, wird er eine wirkungsvolle Behandlung einleiten. Alles rund um die hustende Katze haben wir hier zusammengestellt.

Welche Ursache kann akuter Husten bei Katzen haben?

Husten ist bei Katzen eines der Symptome, dem ganz verschiedene Ursachen und Krankheiten zu Grunde liegen können. Oft liegt eine mechanische Reizung vor, die Hustenanfälle auslöst. Das kann zum Beispiel ein Grashalm sein, der ungünstig im Hals feststeckt. Durch das Husten kann dein Tier sich von diesem Zustand meist selbst befreien und der Hustenanfall geht auch wieder vorüber. Ist das der Fall, dann brauchst du keine weitere Behandlung und kannst dich freuen, dass es deinem Liebling gleich wieder besser geht. Wenn das Husten aber über einen längeren Zeitraum immer wieder auftritt oder zusätzlich von Atemnot und starkem Würgen begleitet wird, handelt es sich um einen Notfall und du muss den Tierarzt oder eine Tierklinik aufsuchen.

Meine Katze hustet fast ständig, welche Krankheiten könnten das sein?

Im Gegensatz zu einem relativ kurzen Hustenanfall, gibt es viele Krankheiten bei Katzen, die mit dauerhaftem Husten einhergehen. Bronchitis und Asthma können ebenso in Frage kommen, wie Infektionen im Rahmen einer Erkältung oder eines Katzenschnupfens. Auch Parasiten, etwa Lungenwürmer, können bei deiner Katze einen quälenden Husten auslösen. Achte auf eventuelle Begleitsymptome, wie Fieber, laufende Nase oder Appetitlosigkeit. Dies alles hilft dem Tierarzt bei der Abklärung der endgültigen Diagnose. Sollte deine Katze unter Hustenanfällen leiden, solltest du immer so schnell wie möglich die Hilfe eines Tierarztes in Anspruch nehmen. Mögliche Ursachen für Husten bei Katzen können sein:

  • Mechanische Reizung
  • Erkältung
  • Infektionen
  • Entzündungen
  • Asthma
  • Bronchitis

Welche Symptome treten bei Asthma und Bronchitis auf?

Wenn deine Katze unter Asthma oder Bronchitis leidet, tritt oft ein quälender Husten auf. Das Tier wirkt dann müde und abgespannt, da es in der Nacht oft wegen dem Husten aufwacht. Durch den entstehenden Schlafmangel kannst du auch eine gewisse Gereiztheit beobachten. Besonders bei einer Bronchitis kann es zu Auswurf beim Husten kommen. Bei Asthma ist der Husten eher trocken. Besonders gefährlich für die Katzengesundheit sind Exazerbationen. Das sind zeitweise Verschlimmerungen der chronischen Erkrankung, beispielsweise durch eine zusätzliche Erkältung. Um in diesen Situationen richtig zu handeln, ist es ganz entscheidend, dass deine Katze regelmässig bei einem Tierarzt behandelt wird, um ihren Zustand so stabil wie möglich zu halten und eine lebensbedrohliche Atemnot zu vermeiden.

Können Erkrankungen der Atemwege lebensgefährlich für meine Katze werden?

Leider können Erkrankungen der Atemwege bei Katzen, besonders wenn sie nicht richtig oder zu spät behandelt werden, auch lebensgefährlich werden. Dies trifft nicht nur auf akute Ereignisse, wie das Verschlucken eines kleinen Gegenstandes oder einer Pflanze zu, was ebenfalls zu akuter Atemnot mit Husten führen kann. Eine nicht behandelte Asthmaerkrankung verschlimmert sich immer weiter und kann mit einem tödlichen Asthmaanfall enden. Auch jede Infektion der oberen und unteren Atemwege, die durch Viren oder Bakterien ausgelöst wurde, kann sich unbehandelt verschlimmern und zu ernsten Folgekrankheiten führen. Aus diesen Gründen solltest du zeitnah einen kompetenten Tierarzt aufsuchen, der deiner Katze schnell hilft.

Wie kann ich meiner Katze noch helfen, wenn sie hustet?

Je nach Ursache, kannst du dich um die regelmässige Einnahme der verordneten Medikamente kümmern. Stelle auch immer ausreichend frisches Wasser zur Verfügung, damit die Schleimhäute nicht zusätzlich durch Austrocknung belastet werden. Damit sie genügend Nahrung zu sich nimmt, kannst du der Katze ihr Lieblingsfutter gönnen und viel Zeit mit ihr verbringen. Zusätzliche Spielzeit, extra Kuscheleinheiten und intensive Pflege tragen ebenfalls zur schnelleren Genesung bei.

Kann ich meine Katze vor Husten schützen?

Die Grundlage für ein gesundes Katzenleben sind:

  • ein starkes Immunsystem
  • ausreichend Schlaf
  • gesundes Futter und
  • regelmässige Tierarztbesuche

Der Tierarzt klärt dich über eventuelle Risiken für deine Katze auf, kann entstehende Krankheiten oder Risikofaktoren schon früh erkennen und führt alle notwendigen Impfungen zeitgerecht durch. Auch ein vollständiger Impfstatus schützt dein Tier vor Erkrankungen und stärkt so seinen guten Allgemeinzustand.

Ist Husten bei Katzen ansteckend?

Ob Husten ansteckend ist, hängt mit der Grunderkrankung zusammen. Alle Erkrankungen, bei denen eine Infektion mit Bakterien oder Viren die Ursache ist, sind auch ansteckend. Dies ist vor allem bei Erkältungskrankheiten und Infektionen der oberen Atemwege der Fall. Asthma und chronische Bronchitis sind hingegen nicht für andere Tiere ansteckend. Dein Tierarzt kann dich darüber und über die verschiedenen Symptome umfassend aufklären.

Der Tierarztvergleich für die Schweiz. Finde die besten Tierärzte in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Appenzeller Hunde – mehr als Schweizer Sennenhunde

Appenzeller Hunde – oder auch Appenzeller Sennenhunde genannt – gehören heute nicht mehr ausschliesslich als Bauernhunde auf die Alm, sondern erfreuen sich auch als Familien- und Begleithunde immer grösserer Beliebtheit. Doch was kennzeichnet dieses Schweizer Original und was gilt es vor der Anschaffung zu beachten? Die Rassebeschreibung des Appenzellers, sein Wesen und was es bei der Haltung dieser Hunderasse zu beachten gilt, erfährst du hier.

Zeckenhalsband Haustiere – Fragen und Antworten zur Wirkung

Tiere sind gerne in der freien Natur unterwegs und gehen auf Jagd. Die Heimkehr ist dann weniger schön, wenn ein Haustier sich auf einmal stark zu kratzen beginnt oder im Fell Parasiten aufweist. Dann besteht für den Haustierhalter Handlungsbedarf.

Futterautomaten für Katzen – Tipps, Fragen und Antworten zur pünktlichen und flexiblen Katzenfütterung

Die heutige Zeit ist geprägt durch ständige Veränderung, wachsende Mobilität und zunehmende Flexibilität. Besonders wenn du im Berufsleben stehst und erfolgreich sein möchtest, musst du immer einsatzbereit sein. Wenn du trotzdem Katzenbesitzer bist oder darüber nachdenkst einer zu werden, gibt es für dich eine wunderbare Erfindung, die dich bei der artgerechten Haltung deiner Katze unterstützt: Futterautomaten für Katzen versorgen dein Haustier je nach Modell nicht nur zu den Hauptmahlzeiten, sondern auch mit Nahrungsergänzungsmitteln und Wasser. Dein Liebling erhält auch in deiner Abwesenheit sein Katzenfutter durch den Futterspender und wird über einen Wasserspender mit frischem Wasser versorgt.